Language

 




Visionen Magazin
Interview

Februar 2004


Dein Buch über das Enneagramm wurde 2001 veröffentlicht und ist dieses Jahr in der zweiten Auflage erschienen. In diesem Herbst 2003 erscheint das Buch in der deutschen Übersetzung unter dem Titel „Das spirituelle Enneagramm – neun Pfade der Befreiung" im Goldmann Verlag.


Das Enneagramm ist mittlerweile zum populären Thema geworden und es werden inzwischen eine Vielzahl von Kursen angeboten, in denen man das Enneagramm erlernen kann; die verschiedenen Typen oder Fixierungen, in die sich alle Menschen einteilen lassen, werden erklärt und gedeutet. In den letzten Jahrzehnten hat sich eine umfangreiche Literatur zu diesem Thema entwickelt Was hat dich veranlasst, dein eigenes Buch zu diesem Thema zu schreiben?

Als ich 1987 mein erstes Buch über das Enneagramm schrieb, gab es lediglich noch ein weiteres auf dem Markt, welches aus einer christlichen Perspektive geschrieben wurde. Ich habe nur die ersten Enneagramm-Bücher, die dann etwa zur gleichen Zeit wie meines 1989 erschienen sind, gelesen. Demnach kann ich mich zu dem, was die meisten anderen Autoren geschrieben haben, auch nicht äußern. Mir ist aber generell aufgefallen, dass über diese heilige Lehre ein fundamentales Missverständnis besteht.


Die meisten Menschen meinen, beim Enneagramm ginge es um die Persönlichkeit, was aber keineswegs der Fall ist. Wenn du dich mit dem Enneagramm beschäftigst, um an deiner Persönlichkeit zu arbeiten oder in deiner Arbeit erfolgreicher zu sein oder ein besserer Liebhaber zu werden, dann verpasst du das Wesentliche, weil du dein Augenmerk auf das Unwesentliche richtest. Auch Tiere besitzen alle eine Persönlichkeit. Wir können das bei Hunden und Katzen und Pferden deutlich sehen. Selbst bei Ameisen hat man unterschiedliche Persönlichkeiten beobachten können.


Nun gehen die meisten Menschen davon aus, dass ihr Körper ihr Selbst ist; und weil sie damit identifiziert sind, wird die Persönlichkeit des eigenen Körpers zum Ausgangspunkt für ihren Fokus und ihre Arbeit. Man unterzieht sich spirituellen Praktiken in der Hoffnung, dass die egobezogene Persönlichkeit aufwacht. Die Persönlichkeit ist aber nicht das Problem, und sie wird auch nicht erwachen.


Das Enneagramm beschreibt nicht nur die Persönlichkeit; es zeigt die tiefen Strukturen des Egos und zeigt, wie das Ego deine wahre Essenz verschleiert. Deine egobezogene Struktur kennen zu lernen heißt nicht, ein besseres Ego zu entwickeln, sondern mit deiner Fehlidentifikation als Ego aufzuhören und zu deiner wahren Natur zu erwachen.


Um dich selbst zu erkennen, musst du bereit und gewillt sein, die falsche Identifikation zu sehen, die du ‚ich selbst' genannt hast. Hierbei handelt es sich um das, was in den spirituellen Traditionen Selbsterforschung genannt wird. Bei der Selbsterforschung geht es nicht um eine Übungspraxis, es geht nicht um die Wiederholung der Frage „Wer bin ich (Ich)?" Es ist vielmehr die intelligente Aufrichtigkeit, welche die Wahrheit sagt und so die Fehlidentifikation aufdeckt. Das Enneagramm liefert die Landkarte über die falsche Identität und weist auf das, was darüber hinausgeht.


Nachdem ich mein erstes Enneagramm-Buch geschrieben hatte und bevor dieses hier entstanden ist, bin ich meinem letzten Lehrer begegnet, Papaji. Das war 1990. Durch seine Gnade sind die Lehren des Enneagramms nun durchtränkt mit der Übertragung der Stille und der Möglichkeit, aus deiner Fixierung aufzuwachen und dein wahres Selbst zu erkennen.


Als ich dein Buch las, waren es insbesondere die ersten Kapitel, die mich zutiefst berührt haben. Sie erinnern mich an die Wahrheit meiner selbst. Es klingt wie ein wunderschöner Willkommensgruß, in dem eine tiefe Achtung mitschwingt vor dem, was ich in Wahrheit bin. Deine absolute Sicherheit und Klarheit diesbezüglich sind gleichermaßen Herausforderung und Einladung. Wie kommt es, dass du hier so sicher bist, wo doch bei den meisten von uns in dieser Hinsicht viele Zweifel auftauchen?


Wir beginnen alle mit dem Zweifel an uns und dem, was wirklich ist. Aufgrund unserer Gedanken, Gefühle, Sinne und den Dingen, die uns als Kinder über die Welt beigebracht wurden, versuchen wir die Wirklichkeit zu benennen und zu erfassen. Bei jedem Kind wird auf diese Weise eine Trance eingeleitet, die sich „Realität" nennt. Aber die Realität, die Wirklichkeit, liegt jenseits aller Sinne und Konzepte. Sie kann nur erkannt werden, wenn du gewillt bist, deinen Blick von dem, was du für real hältst, abzuwenden und so die Wirklichkeit direkt entdeckst.


Ich kann nur für mich selbst sprechen und kann bei dem, was ich schreibe, ebenfalls nur von meiner eigenen Erfahrung ausgehen. Ich habe kein Interesse an Konzepten oder Ideen, wie heilig sie auch sein mögen. Ich weiß, bestimmt und ohne jeden Zweifel, die Wahrheit dessen, wer du bist, da ich es für mich selber weiß. Da es zwischen uns keinen wesentlichen Unterschied gibt, kann ich auch im Hinblick auf deine wahre Natur ganz sicher sein.


Wenn ich sage, es gebe keinen wesentlichen Unterschied, meine ich nicht, dass unsere Körper dieselben sind. Ich meine die Intelligenz, die das hier liest; sie ist vom selben Selbst beseelt, das diese Worte schreibt. In der unmittelbaren Erkenntnis deiner wahren Natur realisierst du, dass es in Wirklichkeit nur das eine Selbst gibt, das sich in allen Formen widerspiegelt. Alle falschen „Ichs" sind Reflektionen des einen wahren Ich. Aller Zweifel entsteht aus dem Ignorieren dieser Wahrheit. Wenn du erst einmal die Wahrheit deiner selbst erkannt hast, verschwinden alle Zweifel oder sie werden als bloße Gedanken gesehen, die auf Angst basieren.


Die Darstellung der neun Fixierungen war dann zugleich ein Schock – und eine Erleichterung. Ein Schock insofern als das, was ich als sehr persönlich und einzigartig angenommen hatte, sich schließlich lediglich als psychologischer Ablauf von Abwehrmechanismen herausstellte. Die Erleichterung kommt mit der Erkenntnis, dass ich diesen ganzen Mechanismus sehen kann, mit dem ich mein eigenes Leiden erzeuge. Und indem ich es durchschaue, kann es aufhören. Kann denn dein Buch auf ganz bestimmte Art und Weise den Lesern am besten nützen?


Ja. Wenn du es lediglich als ein weiteres interessantes Buch liest, das dir noch mehr Information zu diesem Thema liefert, wirst du die wirkliche Möglichkeit verpassen. Jeder von uns ist schon übervoll mit Informationen aller Art. Die Worte in diesem Buch weisen dich auf das hin, was jenseits von Ideen und Konzepten liegt; sie weisen dich in die Richtung, das direkt zu erfahren. Einige Leute haben mir geschrieben, dass sie während der Lektüre dieses Buches erwacht sind.


Es handelt sich um heilige Lehren, die der Welt zum Zweck des allgemeinen Erwachens gegeben werden. Wenn du bereit bist, die begrenzten Ideen, die du über dich selber hegst, herzugeben und die Wahrheit deines Seins und deines Lebenszweckes zu entdecken, dann lies dieses Buch mit der Intention zur Freiheit. Mit dem Begehren der Freiheit und deiner Bereitwilligkeit, allen Ängsten und Lebenslügen ins Auge zu sehen, wirst du alles aufdecken, erfahren und durchschauen, was zwischen dir und deinem wahren Selbst steht: die leere, intelligente Liebe.